Über mich

Hunde- und Katzenernährung

Mein Name ist Stefanie Filke und ich lebe mit meinem Partner und unserer Australian Shepherd Dame Donna in Hardthausen.

Donna ist auch der Grund weshalb Canigos entstanden ist.
Im Dezember 2012 sollte sie, als unser erster „eigener“ Hund, bei uns einziehen. Ich hatte mich bereits im Vorfeld mit der Ernährung beschäftigt und wir beschlossen sie bei uns von Trockenfutter auf Frischkost umzustellen. Um keine Fehler zu machen beschäftigte ich mich bereits vor ihrem Einzug intensiv mit dem Thema BARF.
Als wir Donna dann endlich zu uns holten bemerkten wir bereits am ersten Tag, dass irgendwas nicht stimmte. Sie hatte einen starken Körpergeruch, fürchterliche Blähungen und Pusteln am Bauch, die sie sich auch blutig kratzte. Kurz darauf folgten dauernde Augen- und Ohrenentzündungen sowie Durchfall und Verhaltensauffälligkeiten.
So wurde Donna bereits als Welpe Dauergast beim Tierarzt und sollte dies auch leider für eine lange Zeit bleiben.
Glücklicherweise bemerkten wir sehr früh, dass Auslöser für das alles immer das Futter war. Es begann eine Odyssee zu verschiedenen Ernährungsberatern, Heilpraktikern und Tierärzten. Parallel dazu begann ich mich mehr mit dem Thema Ernährung und Training zu beschäftigen. Es folgten verschiedene Aus- und Weiterbildungen, Seminare, Workhops, Abendvorträge und Webinare. Ich begann Freude an dem Thema zu finden und je mehr ich lernte und umsetzte desto besser ging es Donna. Und das Dauer-Abo beim Tierarzt haben wir auch nicht mehr.
2014 gründete ich dann Canigos. Ich liebe es anderen Besitzern in Bezug auf die Ernährung mit Ihren Lieblingen zu helfen!

Was bedeutet Canigos?
Zusammengesetzt wird es aus Canidae, für Hund, und Amigos, für Freunde. Und genau das verkörpert Canigos für mich, Hunde sind unsere Freunde und wir sollte Freunde für unsere Hunde sein. Und da liebe bekanntlich durch den Magen geht sollte auch die Ernährung stimmen.

Unter Qualifikationen finden Sie Informationen zu meinem Werdegang.

Zitat:
„Unser Körper will Geschmack; Nahrung allein reicht ihm nicht.”
Claudia Scheiderer